• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Flucht und Integration im Vergleich – Die Dobrudschadeutschen in der DDR und der BRD von 1949 bis heute

22.04.2022 - 24.04.2022

Die 15.000 sogenannten „Dobrudschadeutschen“ haben einiges erlebt: Umsiedlung (1940), Flucht (ab 1944) und Ankunft in der neuen, oft „kalten“ Heimat (ab 1944/45) haben tiefe Spuren in den betroffenen Familien hinterlassen. Die Bedeutung dieser Erfahrungen wird bei diesem Seminar biografisch wie fachlich reflektiert – besonders mit Blick auf die Geschichte(n) in der ehemaligen SBZ/DDR. In deren staatlich gelenkter Erinnerungskultur waren die „Umsiedler“ kein Thema. Erst nach der Friedlichen Revolution 1989 wurden erste Strukturen ausgebildet, während diese sich im Westen auflösten. Der Vergleich BRD–DDR bringt interessante Einblicke in die jüngere deutsche Geschichte und soll die Teilnehmenden – neben einer weiteren Vernetzung – zu weiteren (Nach-) Forschungen inspirieren.

Wir laden Interessierte zu einer spannenden Thematik herzlich nach Halle an der Saale ein!

Mehr Informationen finden sie hier im Flyer.


Details

Beginn
22.04.2022

Ende
24.04.2022

Veranstalter

Titus Möllenbeck
 

Telefon:
06252 9306-12

E-Mail:
t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de