• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Flucht und Integration im Vergleich: Die Dobrudschadeutschen einst und Migrationsbewegungen heute

30.07.2021 | 16:00 Uhr – 01.08.2021 | 14:30 Uhr

Die Veranstaltung möchte den Blick auf eine wenig beachtete Region am Rande Europas und deren Bezüge zu Deutschland lenken. Denn zwischen Donau und Schwarzem Meer gibt es in Rumänien und Bulgarien eine  geschichtsträchtige und ethnisch ausgesprochen vielfältige Region, die 100 Jahre lang von 1840 bis 1940 auch von Deutschen mit geprägt wurde. Mit der Umsiedlung der 15.000 sog. Dobrudscha-Deutschen im Oktober / November 1940 in Folge des deutsch-rumänischen Umsiedlungsabkommens begann für die meisten eine Zeit in Lagern bzw. in den von Deutschland eroberten Ostgebieten. Diejenigen, die die Flucht vor der Roten Armee 1944/45 überlebten, suchten in Deutschland einen Zufluchtsort und schließlich, da die Rückkehr in die Dobrudscha nicht möglich war, ein neues Zuhause. Oft fanden sie zunächst eine „kalte Heimat“ vor und es dauerte seine Zeit, wieder heimisch zu werden. Ein Erfahrungsaustausch sowie ein fachlicher Blick auf die Zeiten von 1940 bis 1950 sollen für das Schicksal von Flucht und Vertreibung (Umsiedlung) gerade angesichts der heutigen (globalen) Migrationsbewegungen sensibilisieren. Wir laden Interessierte zu einer spannenden Thematik herzlich nach Schmerlenbach ein!

Einladungsflyer 210730-TM Einladungsflyer BpB Dobrudscha-Seminar Schmerlenbach


Details

Beginn
30.07.2021|16:00

Ende
01.08.2021|14:30

Veranstaltungskategorien:
, ,

Webseite:
www.haus-am-maiberg.de

Veranstalter

Titus Möllenbeck
 

Telefon:
06252 9306-12

E-Mail:
t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Schmerlenbach