11. Heppenheimer Tage zur Christlichen Gesellschaftsethik 2021

02.07.2021 | 13:00 Uhr – 03.07.2021 | 12:30 Uhr

als Online-Videokonferenz per Zoom

Vom »alltäglichen Kommunismus« mitten in dem uns umgebenden Kapitalismus spricht der Soziologe Wolfgang Streeck in seinem Vorwort zu »Die Ökonomie des Alltagslebens« (Foundational Economy Collective 2019). Er bezieht sich damit auf die Infrastrukturnetze, die kommunistisch seien, weil sie »Wohlstand durch Anschluss, durch Mitgliedschaft, durch Inklusion« schaffen. Die Güter, um die es im »alltäglichen Kommunismus« geht, werden in unterschiedlichen Disziplinen und Theorien, mit unterschiedlichen Bedeutungszuschreibungen und mit politischer Programmatik – und mit all diesen Unterschieden mit verschiedenen Begriffen bezeichnet. Gesprochen wird von »öffentlichen Gütern«, Infrastruktur oder »Daseinsvorsorge« – und wegen ihres alltäglich-kommunistischen Einschlags von »Gemeingütern«.Ein großer Teil der Volkswirtschaften in den Ländern des globalen Nordens ist mit der Erstellung und Bereitstellung eben dieser Güter sowie mit ihrer Verteilung und der Nutzung beschäftigt. In den vergangenen Jahrzehnten und im Zuge der auch über die politischen Lager hinweg betriebenen Dynamisierungspolitik haben die Gemeingüter Schaden genommen. Beigetragen hat dazu der Rückzug des Staates sowie – später – die Reorientierung staatlicher Politik in Richtung des »Gewährleistungsstaats«. Den Besonderheiten der Gemeingüter hat man weniger Rechnung getragen und die Beeinträchtigung deren allgemeiner Bereitstellung mitunter bewusst in Kauf genommen. Gegenwärtig lässt sich eine Politisierung der Gemeingüter beobachten: Thematisiert wird vermehrt ihre besondere Qualität, man lädt Güter (wieder) mit dem Anspruch auf allgemeine und gemeinsame Nutzung auf und »macht« sie so zu Gemeingütern. Ihre Besonderheiten werden öffentlich thematisiert – und in der Folge auch die Besonderheiten ihrer Erstellung und Bereitstellung eingeklagt. Schließlich werden staatliche Institutionen wieder stärker in die Pflicht gerufen.In der Tagung soll Expertise zu den Besonderheiten der Gemeingüter, deren Ökonomie und staatlicher Gewährleistung zusammengetragen und ins Gespräch miteinander gebracht werden. Womöglich ergibt sich aus der interdisziplinären Gemengelage eine komplexe Sicht auf Gemeingüter.

Wir laden herzlich zu dieser Online-Veranstaltung ein, die wegen der Pandemie erstmals als Videokonferenz durchgeführt werden muss.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer 210702-TM Einaldungsflyer BpB HP CGE-Tagung

Jetzt anmelden

Details

Beginn:
02.07.2021|13:00

Ende:
03.07.2021|12:30

Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Titus Möllenbeck
 

Telefon:
06252 9306-12

E-Mail:
t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de


    Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

    Spamschutz*

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@haus-am-maiberg.de widerrufen.


    * Pflichtfelder. Bitte beachten Sie den Hinweis zur Datenschutzerklärung.