Während seiner Laudatio rühmte Wolfgang Freudenberger, Kreisvorsitzender der Europa-Union Bergstraße, die „jahrzehntelange Bildungsarbeit der Akademie, die immer wieder europapolitische Themen und Aspekte der europäischen Kultur in den Mittelpunkt ihrer Bildungsarbeit, rückte.“ Dem Haus am Maiberg sei es „in vorbildlicher Weise gelungen, Menschen aller Generationen zusammen zu bringen, für die europäische Idee zu begeistern und somit Grundsteine für die Völkerverständigung und die Einigung Europas zu legen.“ Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Maibergforums statt, bei dem über die aktuelle Verfassung und Zukunft Europas diskutiert wurde.

Zur Übersicht