• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eurasia am Kaukasus

28. September 2017 - 8. Oktober 2017

An der Schnittstelle zwischen Europa und Asien wird der Kaukasus insbesondere von seiner ethnischen Vielfalt bestimmt. Die Region mit ihren bis heute umstrittenen Grenzen ist geprägt von Islam und Christentum sowie russischen und türkischen Einflüssen. Der Transkaukasus gehört nachweislich zu den ältesten besiedelten Regionen dieser Erde. Armenien war im Jahr 301 das erste Land, in dem das Christentum zur Staatsreligion erhoben wurde. Heute pflegen Georgien und Armenien enge Beziehungen, obwohl sie sich geopolitisch auseinanderbewegen. Gespräche und Begegnungen vermitteln einen Einblick in die Lebensrealitäten der Menschen, ihrer Kultur und ihren Glauben in einer atemberaubenden Landschaft.
Kooperation: 50plus-aktiv im Kreis Bergstraße (Horst Heck) und der Eta-Reiseagentur in Jeghe Gnadzor (Armenien), Katholische Männer und Frauen (KMF) im Bund Neudeutschland (Klaus Kobold).

Details

Beginn:
28. September 2017

Ende:
8. Oktober 2017

Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Titus Möllenbeck
 

Telefon:
06252 9306-12

E-Mail:
t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de

Veranstaltungsort

Jerewan, Armenien und Tiflis/Georgien

Georgien
+ Google Karte