• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lernen und Leben – im Judentum und bei Martin Buber

17. März 2017|16:30 - 19. März 2017|12:30

Im Rahmen der Tagung wird erörtert, welche Vorstellungen von „Lernen“ im traditionellen Judentum einerseits und speziell im Chassidismus andererseits zu finden sind. Für den Chassidismus ist charkteristisch: Die strenge Einhaltung religiöser Regeln, ein hoher moralischer Anspruch sowie eine besondere Empfindung der Gottesnähe, die häufig eine mystische Ausprägung gefunden hat. Martin Buber hat mit demChassidismus sympathisiert, weshalb in seinen Werken viele Passagen über den Zusammenhang von „Leben“ und „Lernen“ zu entdecken und zu diskutieren sind. Kooperation: Pädagogische Sektion der Martin-Buber-Gesellschaft, Heidelberg (Wolfgang Krone, Walter Schiffer, Sabrina Seiler)

Einladung: 170317 Einladungsflyer Lernen und Buber


Details

Beginn:
17. März 2017|16:30

Ende:
19. März 2017|12:30

Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Titus Möllenbeck
 

Telefon:
06252 9306-12

E-Mail:
t.moellenbeck@haus-am-maiberg.de

Veranstaltungsort

Haus am Maiberg

Ernst-Ludwig-Straße 19
64646 Heppenheim, Hessen
Deutschland
+ Google Karte

Telefon:
06252 9306-0